Silke Bachmann, Malerei und Zeichnung
Silke Bachmann
Arbeiten

Die Beschäftigung mit dem Unbewussten...

   

"Ein magischer Sog geht von den poetisch-surrealen Traummanifestationen in den Bildern von Silke Bachmann aus. Sie kombiniert unterschiedliche Wirklichkeitsfragmente, die wir zu entschlüsseln versuchen. Viel Zeit hat Silke Bachmann im Nachttierhaus des Berliner Zoos zugebracht, um die Tiere dort zu zeichnen. Sie stehen bei ihr für das Unbekannte, für das Noch-Nie-Gesehene und für Bereiche, die dem Menschen unzugänglich sind. In ihren Bildern tauchen diese Tiere in Zusammenhängen von phantastischen und narrativen Traumszenerien auf, die durch ihre seltsamen Bildfigurationen und Zusammenhänge tief berühren."

Ute Wöllmann

^